Kontrollierte Raumlüftung nach EnEV

Schimmelbildung in Energiespar-Häusern vermeiden

 

Viele energiesparende Neubauten weisen heute eine besonders dichte Gebäudehülle auf, um Wärmeverluste zu vermeiden und die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu erfüllen.

 

Was für die Umwelt positiv ist, hat auch Nachteile: In den gut abgedichteten Häusern findet kein nennenswerter Luftwechsel mehr statt. Dadurch kann Feuchtigkeit nicht entweichen, das Schimmelrisiko steigt. Abhilfe bietet ein automatisches Lüftungssystem, das nicht nur die Feuchtigkeit, sondern auch Luftschadstoffe und CO2 aus den Wohnräumen entfernt.

 

„Ob zentrale Lüftungsanlagen für das ganze Haus oder für einzelne Wohnungen – empfehlenswert ist in jedem Fall ein integrierter Wärmetauscher, um die Energiekosten zu senken“, erklärt Frank Ebisch, Pressesprecher des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK).

 

Bei der Wärmerückgewinnung durchläuft die verbrauchte Raumluft einen Wärmetauscher und heizt die von außen einströmende Frischluft auf. Dadurch sinkt der Verbrauch von Heiz­energie erheblich.

 

Die Installation automatischer Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung in Neubauten wird durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit zinsgünstigen Darlehen unterstützt. Baufamilien sollten sich daher schon in der Planungsphase erkundigen, welches System für ihr Haus am besten geeignet ist.

 

Gerne werden wir für Sie auch in allen Fragen rund um die kontrollierte Raumbelüftung tätig.

 

(Quelle der Bilder/Texte Kontrollierte Raumlüftung: ZVSHK/fotolia)

Günther Schramm e. K.

Inh. Jörg Schröder
Ohligser Weg 21a
40723 Hilden

Rufen Sie einfach an:

Mo.-Fr.:  08:00 - 16:00

02103 / 33 46 56

 

24-Std. Notdienst

direkt erreichbar:

0152 / 34 32 55 51

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Hier finden Sie uns!

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Günther Schramm e. K.